Gemeinde Sandhausen

Seitenbereiche

Informationen zur Bundestagswahl

Artikel erschienen am 13.09.2021

Änderung der Wahllokale in den Wahlbezirken 14 und 15

Am Sonntag, 26. September 2021, findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. Hierzu ist die Gemeinde Sandhausen in 16 Wahlbezirke und 4 Briefwahlbezirke eingeteilt.

Aufgrund von Sanierungsarbeiten können die Wahllokale der Wahlbezirke 14 und 15 im Friedrich-Ebert-Schulzentrum (Aula), Albert-Schweitzer-Straße, nicht genutzt werden. Deshalb werden bei dieser Wahl die Wahllokale in der gegenüberliegenden Schulsporthalle eingerichtet. Der Zugang zu den Wahllokalen ist barrierefrei. Eine Ausschilderung zu den Wahllokalen wird gewährleistet sein.

Wir möchten Sie bitten, bei Ihrer Stimmabgabe diese Änderung zu beachten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis,

Ihre Gemeindeverwaltung

Aufgrund von Sanierungsarbeiten werden die Wahllokale der Wahlbezirke 14 und 15 im Friedrich-Ebert-Schulzentrum statt in der Aula in der gegenüberliegenden Schulsporthalle eingerichtet. Grafik: Gemeinde Sandhausen
Aufgrund von Sanierungsarbeiten werden die Wahllokale der Wahlbezirke 14 und 15 im Friedrich-Ebert-Schulzentrum statt in der Aula in der gegenüberliegenden Schulsporthalle eingerichtet. Grafik: Gemeinde Sandhausen

Hygienemaßnahmen zur Bundestagswahl 2021

Bekanntlich findet am 26. September 2021 die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. Hierzu sind in Sandhausen 11.350 Wahlberechtigte aufgerufen ihre Stimme abzugeben. Die Stimmabgabe kann per Briefwahl, aber auch beim Urnenwahlgang im Wahllokal erfolgen. Aufgrund der Corona-Pandemie werden Hygienemaßnahmen in den Wahllokalen der Gemeinde Sandhausen umgesetzt, um dem Infektionsgeschehen vorzubeugen. Das Hygienekonzept sieht folgende Maßnahmen vor:

  • Wahllokale sind in größeren Räumlichkeiten untergebracht
  • die Räumlichkeiten werden stetig gelüftet
  • Wegeführung in den Wahllokalen mit getrenntem Ein- und Ausgang
  • in den Wahllokalen ist eine medizinische Maske (OP-Maske nach DIN EN 14683:2019-10) oder ein Atemschutz, welcher die Anforderungen der Standards FFP2 (DIN EN 149:2001), KN95, N95 oder eines vergleichbaren Standards erfüllt, zu tragen. Diese Verpflichtung besteht nicht für Personen, die durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen, dass ihnen das Tragen einer Maske nicht möglich ist
  • Handdesinfektion beim Zugang zum Wahllokal
  • Oberflächendesinfektion der Wahlkabinen, Türklinken usw. während der Wahlzeit
  • Plexiglasscheiben trennen Wahlhelfer/innen und Wähler/innen bei der Abgabe der Wahlbenachrichtigung und Ausgabe von Stimmzetteln
  • das Mitbringen eines Schreibstiftes (nicht radierbar) durch die Wahlberechtigten wird empfohlen
  • der Zutritt zum Wahlgebäude ist für Personen untersagt, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind. Dies gilt auch für Personen, die Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen

Öffnungszeiten der Wahldienststelle

Für die Bundestagswahl am Sonntag, 26. September 2021, ist das Wahlamt im Rathaus (Bahnhofstraße 10, Zimmer 16, Telefon 06224/592-125) für besondere Fälle auch am Samstag, 25. September 2021, von 09.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

Am Wahlsonntag ist das Wahlbüro unter der oben genannten Kontaktanschrift von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr zu erreichen. Briefwahlanträge werden bis Freitag, 24. September 2021, 18.00 Uhr, im Wahlamt angenommen. Bitte beachten Sie, dass Unterlagen, welche mit der Post verschickt werden sollen, kaum noch rechtzeitig vor der Wahl zugestellt werden. In solchen Fällen, in denen die Wahlberechtigten glaubhaft versichern, zuvor beantragte Wahlscheine bzw. Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen nicht erhalten zu haben, können Ersatzunterlagen bis Freitag, 24. September 2021, 18.00 Uhr, sowie am Samstag, 25. September 2021, von 09.00 bis 12.00 Uhr beantragt und ausgestellt werden. Wer am Wahlwochenende plötzlich erkrankt und das Wahllokal deshalb nicht oder nur unter Schwierigkeiten aufsuchen kann, erhält noch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr, Briefwahlunterlagen; der Antrag dafür muss schriftlich erfolgen. Wer für eine andere Person den Antrag stellt oder die Unterlagen in Empfang nehmen will, muss jeweils bevollmächtigt sein. Die hellroten Wahlbriefe für die Bundestagswahl müssen bis spätestens Sonntag, 26. September 2021, 18.00 Uhr, wieder beim Wahlamt der Gemeinde Sandhausen eingegangen sein. Der Hausbriefkasten am Rathaus wird gegen 18.00 Uhr letztmals geleert.

Gemeinde Sandhausen
-Wahlamt-

Wahlscheinantrag bequem per Internet

Zur Bundestagswahl am 26. September 2021 kann die Erteilung eines Wahlscheins schriftlich, elektronisch (z.B. im Internet oder per E-Mail) oder durch persönliche Vorsprache bei der Gemeindeverwaltung beantragt werden. Telefonische Anträge und Anträge per SMS sind nicht zulässig. Beim Aufruf des folgenden Links erhalten Sie ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten:

https://briefwahl.komm.one/intelliform/forms/komm.one/km-ewo/pool/wahlscheinantrag/bw-west/wahlscheinantrag/index?ags=08226076

Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung müssen Sie in das Antragsformular eintragen. Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wie unter anderem die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis. Alternativ können Sie Ihren Wahlscheinantrag auch rasch und einfach mit Ihrem Mobilgerät über den QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufrufen. Die meisten Daten sind hier bereits hinterlegt – Sie erfassen nun Ihr Geburtsdatum und möglicherweise noch eine abweichende Versandadresse. Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Post zugestellt.

Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht vorliegen haben, können Sie auch formlos per E-Mail an martin.kirsch@sandhausen.de und martina.dumtzlaff@sandhausen.de einen Wahlschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihre Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) angeben. Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Wahlamt unter: Peter Schmitt, Tel. 06224 / 592-125, Fax. 06224 / 592-140, E-Mail: peter.schmitt@sandhausen.de.

Öffentliche Bekanntmachung zur Wahl zum Deutschen Bundestag (Bundestagswahl) am 26. September 2021 über die Durchführung einer repräsentativen Wahlstatistik im Urnenwahlbezirk 08

Bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 wird im Urnenwahlbezirk 08 eine repräsentative Wahlstatistik durchgeführt. Mit Hilfe dieser repräsentativen Wahlstatistik soll die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl nach Wählergruppen (Geschlecht und Altersgruppen) sowie das Abstimmungsverhalten der Wähler nach Geschlecht und Altersgruppen ermittelt werden. Zu diesem Zweck werden im Urnenwahlbezirk 08 ausschließlich Stimmzettel für wahlstatistische Auszählungen verwendet, auf denen das Geschlecht und Geburtsjahr (in 6 Altersgruppen) vermerkt sind, insgesamt gibt es 12 unterschiedliche Stimmzettel mit folgenden Unterscheidungsmerkmalen:
 
A         Mann, divers oder ohne Angabe im Geburtsregister, geboren       1997 bis 2003      (18-24 Jahre)
B         Mann, divers oder ohne Angabe im Geburtsregister, geboren       1987 bis 1996      (25-34 Jahre)
C         Mann, divers oder ohne Angabe im Geburtsregister, geboren       1977 bis 1986      (35-44 Jahre)
D         Mann, divers oder ohne Angabe im Geburtsregister, geboren       1962 bis 1976      (45-59 Jahre)
E         Mann, divers oder ohne Angabe im Geburtsregister, geboren       1952 bis 1961      (60-69 Jahre)
F         Mann, divers oder ohne Angabe im Geburtsregister, geboren       1951 und früher    (70 und älter)
 
G         Frau geboren           1997 bis 2003          (18-24 Jahre)
H         Frau geboren           1987 bis 1996          (25-34 Jahre)
I           Frau geboren           1977 bis 1986          (35-44 Jahre)
K         Frau geboren           1962 bis 1976          (45-59 Jahre)
L          Frau geboren           1952 bis 1961          (60-69 Jahre)
M         Frau geboren           1951 und früher       (70 und älter)
 
Die Stimmzettel enthalten keine personenbezogenen Daten wie Name, Anschrift oder Geburtsdatum. Beim Verwenden dieser Stimmzettel bleibt das Wahlgeheimnis gewahrt!
Das Ergebnis der Bundestagswahl wird am Wahlabend im Wahllokal ohne Registrierung der oben angegebenen Unterscheidungsmerkmale ermittelt. Die genaue Auswertung der Stimmzettel nach Geschlecht und Altersgruppen wird zu einem späteren Zeitpunkt durch das Statistische Landesamt vorgenommen. Das Verfahren ist in dem Gesetz über die allgemeine und die repräsentative  Wahlstatistik bei der Wahl zum Deutschen Bundestag und bei der Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland (Wahlstatistikgesetz-WStatG) vom 21. Mai 1999 (BGBl. I Seite 1023), das durch Artikel 1a des Gesetzes vom 27. April 2013 (BGBl. I Seite 962) geändert worden ist, geregelt und zugelassen.
 
Günes, Bürgermeister

Schablonen für sehbehinderte und blinde Menschen

Zur Wahl der Abgeordneten des 20. Deutschen Bundestages am 26. September 2021 sind alle Wahlberechtigten zur Stimmabgabe aufgerufen. Wie kann die Stimme unabhängig von fremder Hilfe abgegeben werden, wenn man so schlecht sieht, dass man den Stimmzettel selbst nicht lesen kann?

Zur gleichberechtigten Teilnahme an der Bundestagswahl bieten die Blinden- und Sehbehindertenverbände kostenlos die Zusendung von sogenannten Stimmzettelschablonen an. Die Stimmzettelschablone wird auf den Stimmzettel gelegt. Die Felder für das „Kreuzchen“ sind in der Schablone ausgespart. Auf der Schablone sind in großer tastbarer Schrift Erläuterungen angebracht. Zusammen mit der Schablone wird ebenfalls kostenlos eine Audio-CD ausgeliefert. Die CD kann mit handelsüblichen CD-Playern abgespielt werden. Auf dieser CD wird die Benutzung der Schablone erklärt. Außerdem wird der Inhalt des Stimmzettels vollständig aufgesprochen und auch darauf hingewiesen, falls eine entsprechende Lochung nicht mit einem Wahlvorschlag belegt ist.
Sind Sie selbst stark seheingeschränkt? Kennen Sie Personen, die sich für dieses Angebot interessieren? Dann fordern Sie die Schablone und eine Audio-CD mit der Aufsprache des Inhalts des amtlichen Stimmzettels kostenlos bei den Blinden- und Sehbehindertenverbänden an unter Telefon 0761/36122.


Grafik: iStock.com/MH
Grafik: iStock.com/MH