Gemeinde Sandhausen

Seitenbereiche

Bürgermeisterstellvertreter Flory gab italienischen Schüler/innen Einblicke in die Geschichte und Infrastruktur der Gemeinde

Artikel erschienen am 21.04.2016
Bürgermeisterstellvertreter Frieder Flory (h.R.1.v.l.) und Frau Kral vom Rathaus (h.R.1.v.r.) bereiteten den Gästen aus Sulmona einen herzlichen Empfang.
Vom 13. April bis zum 20. April 2016 gastierten 18 Austauschschüler/innen des
Bürgermeisterstellvertreter Frieder Flory (h.R.1.v.l.) und Frau Kral vom Rathaus (h.R.1.v.r.) bereiteten den Gästen aus Sulmona einen herzlichen Empfang.
Vom 13. April bis zum 20. April 2016 gastierten 18 Austauschschüler/innen des "Liceo Linguistico Giambattista Vico" bei ihren deutschen Gastfamilien. Die 16 Mädchen und 2 Jungen befanden sich in Begleitung ihrer beiden Deutschlehrerinnen Marina Biagi (h.R.3.v.r.) und Beate Braig (h.R.2.v.l.) sowie Frau Katharina Gall vom FEG.

Große Wiedersehensfreude herrschte am Friedrich-Ebert-Gymnasium bei der Begrüßung der 18 Schülerinnen und Schüler aus Sulmona. Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatte man im Rahmen des jährlichen Austauschprogramms gemeinsam eine Woche in der kleinen italienischen Stadt in den Abruzzen verbracht und sich danach unter Tränen getrennt. Auch Schulleiter Peter Schnitzler hatte den Austausch für zwei Tage begleitet und stand dem lokalen Fernsehsender ONDA TV für ein Interview zur Verfügung.
Zur Begrüßung in Sandhausen wurden die italienischen Gäste nicht nur mit einem Gastgeschenk überrascht sondern offiziell seitens der Gemeinde willkommen geheißen.
Um den Gästen die unterschiedlichen Facetten der Region näher zu bringen, empfing Bürgermeisterstellvertreter Flory die Schüler/innen hierzu im Rathaus. In seinem Vortrag, der direkt von der Deutschlehrerin Beate Braig ins Italienische übersetzt wurde, lieferte er Daten und Fakten über die Metropolregion sowie die Infrastruktur Sandhausens. Mit diesem Vorwissen war man bestens für die Ausflüge der kommenden Tage, wie z.B. dem Heidelberger Schloss, einer Raubvogel-Flugvorführung im Neckartal, dem AUDI-Forum Neckarsulm oder dem Technoseum in Mannheim gerüstet, die die beiden Organisatorinnen Ursula Bergerfurth und Valeria Zwilling in mühevoller Arbeit vorbereitet hatten.
Am 20.4. traten die Austauschschüler/innen nach einer ereignisreichen Woche ihren Rückflug nach Pescara an.