Gemeinde Sandhausen

Seitenbereiche

Beethoven - Ein Popstar wird 250 Jahre alt



Unter diesem Motto zeigt das Mitglied des Briefmarken- und Münzentauschringes Sandhausen e.V., Josef Adam, wie er seinen Beethoven liebt und verehrt.

Der erste Eindruck der Ausstellung über den 1770 in Bonn geborenen und 1827 in Wien gestorbenen Komponisten schockt etwas. Beethoven, bunt, schrill und provozierend – nach einem Bild von Franz Eder - eingerahmt von 4 zeitgenössischen Beethoven Porträts - denn so kennt man den Meister seines Faches nicht. Dies steht am Anfang der Ausstellung als Blickfang.

Auf dem gegenüberliegenden Rahmen der „ernste Meister“ umrahmt von Coverbildern von Schallplattengrößen (Beatles, Rolling Stones, Chuck Berry, u.a.), die sich zu ihrer Zeit Beethoven widmeten.

In der Vitrine Besonderes: Büsten des Meisters bronzefarben, aus Granit und Gips.

Beethoven im Porsche, das Stammbuch als Nachdruck und ein Kompositionsblatt. Ein Goofy-Comic-Heft widmete eine komplette Ausgabe von Geburt bis zum Durchbruch des Komponisten– ein Highlight der Ausstellung. Umrahmt von Peanuts und Loriot. Münzen aus allen Herren Ländern befassen sich mit Beethoven.

Auf den folgenden 6 Rahmen ist die Schaffenszeit von Beethoven anhand von Briefen, Marken, Karten, Stempeln aus ca. 60 Ländern dargestellt. Marken, teilweise mit dünnem Plattgoldüberzug, zeigen die Wertschätzung in der Philatelie.
 
Interesse geweckt? Diese interessante und abwechslungsreiche Ausstellung ist noch bis zum 18.06.2020 im Foyer des Rathauses zu sehen. Die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln ist zu beachten.