Gemeinde Sandhausen

Seitenbereiche

CDU-Gemeinderat Klaus Dörr wird am 3. Januar 70

Am 3. Januar feiert Gemeinderat Klaus Dörr seinen 70. Geburtstag
Am 3. Januar feiert Gemeinderat Klaus Dörr seinen 70. Geburtstag

Dass der am 3. Januar seinen 70. Ge­burtstag feiernde Klaus Dörr nicht zu jenen Zeit­genossen zählt, die zum Lachen in den Keller gehen, zeigt sich unmittelbar in der Fotoaufnahme. So  hat er für den Berichter­statter auch so ein überaus freundliches Lächeln parat.
 
Im Verlauf des Gesprächs mit ihm sollte sich das im Grunde nicht ändern. Hieraus nun das Fazit zu ziehen, dass es dem Jubilar ganz prima geht, hat durchaus seine Berechtigung. Denn er kann in der Tat auf ein familiär und beruflich geglücktes Leben zurückblicken. Dieses begann in Sandhausen, hier kam er als eines von vier Kindern eines Maschi­nenbautechnikers und einer Hausfrau zur Welt.
 
Nach der Volksschule, einer erfolgreich abgeschlossenen Lehre zum Werkzeugma­cher, der danach absolvierten Mittleren Reife und der Bundeswehr ging Klaus Dörr auf die Maschinenbautechnikschule in Heidelberg mit dem Abschluss des MB-Technikers. Danach legte er die Meisterprüfung im Werkzeugmacher-Handwerk ab. 1971 wollte sich der am Karlsruher Kernforschungszentrum Beschäftigte „einfach verändern“ und wechselte in den Schuldienst.
 
Nach der berufspädagogischen Ausbildung in Stuttgart unterrichtete er als Techni­scher Oberlehrer an der Heidelberger Carl-Bosch-Schule. Bis Mitte der neunziger Jahre bildete er Meister im Maschinenbau- und Kfz-Handwerk aus. Obendrein wirkte er als Sachverständiger bei der Handwerkskammer und war er in der Erwachsenenbildung aktiv. Seit 2006 darf er seinen Ruhestand genießen.
 
So richtig rundum ruhig ist dieser freilich nicht, denn der Jubilar engagiert sich zum einen in der CDU-Fraktion im Gemeinderat, in den er erstmals vor 12 Jahren gewählt wurde. In seinem kommunalpolitischen Engagement liegt ihm nach eigenem Bekun­den besonders das Wohl der Kindergärten und Schulen und „Sandhäuser Baulichkei­ten“ am Herzen. Zum anderen ist Klaus Dörr aktiver Sänger im Chor des MGV Cäcilia und 2. Vorsitzender des Caritas -Krankenpflegevereins.
 
Sein rundes Wiegenfest-Jubiläum begeht er mit seiner Frau Gabriele, mit der er 1967 vor den Traualter getreten war. Sie schenkte ihm die beiden Töchter Alexandra und Caroline, wobei interessanterweise eine der beiden Maschinenbau-Ingenieurin ist. Aber auch er war ja in beruflicher Hinsicht in väterliche Fußstapfen getreten. Allen Glückwünschen, die ihn am 3. Januar erreichen, schließt sich die Gemeindeverwal­tung aufs Herzlichste an.

Von Werner Popanda