Gemeinde Sandhausen

Seitenbereiche

Altgemeinderat Roland Sohns feierte 80. Geburtstag

Artikel erschienen am 21.09.2021
Roland Sohns. Foto: privat
Roland Sohns. Foto: privat

Altgemeinderat Roland Sohns feierte am vergangenen Dienstag seinen 80. Geburtstag im Kreis seiner Familie. Bürgermeister Hakan Günes gratulierte persönlich und wünschte dem Jubilar auch im Namen des gesamten Gemeinderats für das neue Lebensjahr viel Glück und Gesundheit.

Roland Sohns, der am 14. September 1941 in Sandhausen geboren wurde, blickt auf ein bewegtes Leben und einen engagierten Einsatz für seine Heimatgemeinde zurück: In Sandhausen besuchte er die Volksschule, erlernte den Beruf des Werkzeugdrehers, den er bis 1962 ausübte, und wechselte danach zur Bereitschaftspolizei in Göppingen, wo er nach Abschluss seiner Ausbildung von 1965 bis 1968 selbst als Ausbilder tätig war. Im Rahmen seiner weiteren beruflichen Tätigkeit wurde er in Bad Mergentheim und bei der Polizeidirektion Heidelberg in verschiedenen Dienststellen eingesetzt. Nach einer zusätzlichen 18-monatigen Ausbildung zum Lebensmittelkontrolleur war Roland Sohns bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2001 als Polizeioberkommissar Sachbearbeiter beim Wirtschaftskontrolldienst.

Von 1980 bis 2014 war Roland Sohns Mitglied der SPD-Gemeinderatsfraktion, Vertreter im Technischen Ausschuss, im Haupt- und Personalausschuss sowie im Sport- und Kulturausschuss. Von 1999 bis 2014 bekleidete er das Amt des zweiten Bürgermeisterstellvertreters. Im Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises brachte sich Roland Sohns zwei Mal ein – von 1994 bis 1999 und von 2004 bis 2014. Zudem war er seit 1999 Mitglied beim Zweckverband Wasserversorgung Hardtgruppe. Von 1999 bis 2004 war er Vertreter der Gemeinde Sandhausen in der Mitgliederversammlung der VHS „Südliche Bergstraße e.V.“. Jahrzehntelang hat Roland Sohns ehrenamtlich an vielen großen kommunalpolitischen Projekten maßgeblich mitgewirkt und war förderndes Mitglied in zahlreichen Vereinen im Bereich Kultur und Sport. Seit seiner Jugend war er mit Begeisterung aktiver Spieler beim SV Sandhausen, unter anderem in der Meistermannschaft 1960/61.

Als Zeichen des Dankes für das Gemeinwohl erhielt Roland Sohns 2008 das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Für sein langjähriges Engagement im Ehrenamt zeichnete ihn seine Heimatgemeinde mit der Bürgermedaille in Gold aus. Auch der Gemeindetag Baden-Württemberg honorierte seine langjährige Zugehörigkeit zum Gemeinderat mit Ehrennadeln in Gold und Silber. Im Jahr 2014 wurde Roland Sohns mit dem Titel Altgemeinderat und dem Ehrenring der Gemeinde Sandhausen aus seinem Ehrenamt verabschiedet. 2016 hatte die SPD im Anschluss an den Neujahrsempfang sein Engagement für die Allgemeinheit mit der ‚Willy-Brandt-Medaille‘ gewürdigt.
Roland Sohns ist seit 1967 verheiratet. Seine beiden Töchter mit ihren Familien, darunter vier Enkelkinder, sind heute sein wichtigster und wertvollster Lebensinhalt im Ruhestand.